7 Regeln für kleine Backkünstler

 

Damit das Backen zur besonderen Freude wird, gibt es ein paar Regeln die Du beachten solltest.

1. Regel

Bevor es richtig losgeht, solltest Du das Rezept gut durchlesen. So kannst Du alle Zutaten bereit stellen und vergisst nichts.

2. Regel

Damit alles sauber abläuft, solltest Du Dir vor dem Backen die Hände waschen und eine Schürze umbinden. Lange Haare am besten mit einem Haarband zusammen binden. 

3. Regel

Backformen und Bleche sollten vor dem Befüllen gut eingefettet werden. So kannst Du den fertigen Kuchen wieder gut aus der Form lösen.

4. Regel

Wenn Du Deinen Teig ausrollen willst, bestreue die Arbeitsplatte und das Nudelholz vorher mit Mehl, dann klebt der Teig nicht. Du kannst aber auch Klarsichtfolie verwenden: einfach unter und über den Teig legen und dann ausrollen. 

5. Regel

Wenn der Ofen keine Uhr hat, solltest Du eine kleine Küchenuhr bereit legen, mit der du die Zeit stoppen kannst. Sonst vergisst Du noch den Kuchen im Ofen und er verbrennt.

6. Regel

Um herauszufinden, ob Dein Kuchen nach Ende der Backzeit gar ist, kannst Du mit einem Holzstäbchen hinein stechen. Ist das Holz sauber, ist der Kuchen fertig. Klebt noch Teig am Stäbchen, muss der Kuchen noch im Ofen bleiben.

7. Regel

Beim Backen geht es meistens heiß her. Damit Du Dich nicht verbrennst, solltest Du immer Topflappen oder Backhandschuhe verwenden. Die heißen Formen stellst Du am besten auf einem Kuchenrost oder einem Holzbrett ab.