Hits für Kids

Puderzucker-Schnee und Brownie-Genuss: Wir backen Häuser für die Weihnachtswichtel

Puderzucker-Schnee und Brownie-Genuss: Wir backen Häuser für die Weihnachtswichtel

Leise rieselt der Schnee – und zwar aus Puderzucker auf die köstlichen Schoko-Brownie-Weihnachtshäuschen. Welcher Wichtel möchte hier nicht gleich einziehen? Von außen liebevoll dekoriert mit bunten Perlchen und Zuckerguss und innen der unvergleichlich schokoladige Geschmack von den Schokoküchlein – da können kleine und große Naschkatzen nicht widerstehen. Der Teig für die Brownie-Häuschen ist schnell hergestellt: Dazu einfach feingehackte Kuvertüre und Butter schmelzen und abkühlen lassen. Danach Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Nun auf die Reihenfolge achten, denn sonst vermischt sich der Teig nicht richtig. Erst die Schoko-Kuvertüre und dann erst das Mehl sowie Haselnüsse vorsichtig unterrühren. Nach dem Backen kann das Verzieren losgehen: Denn die Weihnachtswichtel sollen sich doch besonders nachhaltig wohl fühlen!

Abrakadabra… gebackene Zauberstäbe für große und kleine Magier

Abrakadabra… gebackene Zauberstäbe für große und kleine Magier

Manchmal möchte man den Herbst mit seinem vielen Regen einfach nur wegzaubern. Kein Problem mehr mit diesen knusprigen Zauberstäben mit kunterbuntem Schoko-Streusel-Topping! Damit der Zauber klappt, sollten die Kleinen ein waches Auge auf die Zubereitung haben. Bei der Verzierung der magischen Stäbe können die Hobby-Zauberer gleich selbst kreativ werden. Soll es eine schwarze oder weiße Spitze werden? Die Herz- oder doch lieber die Blümchen-Zuckerstreusel? Oder von allem etwas? Für das perfekte Abrakadabra gegen das Herbstwetter muss eben alles stimmen – vom Geschmack bis zur Verzierung.

Süßes sonst gibt’s Saures: Spinnennetz-Cookies für Halloween

Süßes sonst gibt’s Saures: Spinnennetz-Cookies für Halloween

Im Wohnzimmer tummeln sich schon allerhand Hexen, Monster und Vampire: Die Halloween-Party ist im vollen Gange. Überall lauern Spinnen und gruselige Kürbisfratzen den kleinen Partygästen auf. Doch die beste Deko bleibt die, die man auch noch vernaschen kann. Spinnennetz-Cookies sind vielseitig einsetzbar – und verkleben weder den Buffettisch noch kleine Grusel-Hände. Ein Karton hilft bei der charakteristischen Spinnennetz-Form. Mit weißem Zuckerguss eine Spirale von der Mitte des Cookies nach außen spritzen und mit dem von Kakao braunen Zuckerguss die Zwischenräume füllen. Jetzt braucht es nur noch einen Zahnstocher: Mit diesem von die braunen Linien von innen nach außen ziehen und fertig sind die süßen Deko-Nasch-Spinnenweben.

Mini-Laugenbällchen für große und kleine Pausen

Mini-Laugenbällchen für große und kleine Pausen

Irgendwann gehen auch mal die schönsten Sommerferien zu Ende und die Schule startet in die nächste Runde. Hier fiebern alle den Pausen zwischen den Unterrichtsstunden entgegen: Es wird gequatscht, getobt und genascht! Dass herzhaftes Naschen genauso schmackhaft ist, zeigen die handlichen Mini-Laugenbällchen! Ob ganz klassisch mit Salz oder gehaltvoller mit Käse: Die runden Snacks sind der optimale Pausenfüller. In einer kunterbunten Tüte verpackt stehlen sie auch optisch ihrer süßen Nasch-Konkurrenz die Schau!

Mit Vollmilch voraus: Der Schokoladenzug fährt ab

Mit Vollmilch voraus: Der Schokoladenzug fährt ab

Mit Essen spielt man nicht: Nie war das schwieriger! Der Schokoladenzug ist das absolute Highlight auf dem Kuchentisch. Und das Beste? Die Qual der Wahl bleibt dieses Mal aus: Der Schokoladenzug vereint schokoladigen Kuchen und goldgelbe Plätzchen. Rechteckige Kuchenstücke bilden die Waggons und das Führerhaus, an denen mit einem Klecks flüssiger Schokolade die Plätzchen angebracht werden. Lakritzbänder eignen sich wunderbar für die Schienen der Schokoladenbahn. Was der Zug dann transportiert, ist den Vorlieben der kleinen und auch der großen Lokführer überlassen. In diesem Sinne: Tschu, Tschu!

Joho, Piraten: So backt man eine Schatztruhe

Joho, Piraten: So backt man eine Schatztruhe

Das perfekte Geschenk für den größten Schatz fehlt noch? Gerade für kleine Hobbypiraten verbindet man Spaß und den süßen Genuss optimal mit der leckeren Kuchen-Schatztruhe. Der Trockenkuchen ist schnell und leicht gemacht. Für die originalen Beschläge der Schatztruhe hilft Marzipan und ein gewelltes Teigrädchen. Jetzt muss der Kuchen nur noch am Geburtstagsmorgen mit vielen Leckereien befüllt und gut versteckt werden. So kann der kleine Schatz seine Piraten-Skills unter Beweis stellen.